Das geistliche Vermächtnis der Grahams

Titel: Ruth und Billy Graham: Das Vermächtnis eines Ehepaars

Autor/in: Hanspeter Nüesch

ISBN: 9783775159142

Wertung: 5 Sterne

Viele Menschen waren sehr betroffen, als Billy Graham kürzlich im Alter von 99 Jahren starb. Er predigte in 185 Ländern vor Millionen, und Milliarden hörten seine Rundfunkbotschaften. Es gibt schon viele Biographien über ihn, und er schrieb eine Autobiographie. Was ist also das Besondere an diesem Buch, das nun in der vierten deutschen Auflage erscheint?

Der Autor, Hanspeter Nüesch, kannte die Grahams und ihre Kinder persönlich. In mühsamer Kleinarbeit beschäftigte er sich lange mit dem Leben der Grahams. Da er den Eindruck hatte, Gott habe ihm aufs Herz gelegt ein Buch über Billy und Ruth Graham zu schreiben, sammelte er alle Informationen über die Beiden, die er finden konnte. Dazu kamen persönliche Gespräche mit den Grahams, ihren Kindern und Mitarbeitern, und seine Erfahrungen als Leiter von Campus für Christus in der Schweiz.

Dieses dicke Buch ist nicht als Biographie gedacht. Der Autor nennt zehn Stichpunkte, die das geistliche Vermächtnis des Paares bilden. Partnerschaft, Authentizität, Demut, Intimität, Fokus, Integrität, Glaube, Weltverantwortung, Geistesleitung und Gnade; das sind zehn Eigenschaften, die Ruth und Billy Graham auszeichneten. Dabei betont der Autor immer wieder, welche große Rolle Ruth Graham bei dem Dienst ihres Mannes spielte. Obwohl sie ihre Aufgabe vor allem in der Erziehung der Kinder sah, beriet sie ihren Mann, ergänzte seine Predigtvorbereitungen mit ihren theologischen Fachkenntnissen, vor allem aber begleitete sie seinen Dienst stets im Gebet.

Eine gute Ergänzung zu dem Text sind die zahlreichen Fotos, die passend zu den beschriebenen Ereignissen im Buch zu finden sind. Das Buch schließt mit einer Zusammenfassung ab, in der gefragt wird, was wir von den Grahams lernen können.

Heutzutage sehen wir oft, wie Berühmtheiten zu Fall kommen. Zu verlockend sind die Versuchungen rund um Geld, Macht und Sex. Umso beeindruckender ist es von einem geistlichen Leiter zu lesen, der bis an sein Lebensende Gott und seinem Auftrag treu blieb. Immer wieder sagte Billy Graham, dass nicht ihm die Ehre gebührt, sondern allein Gott. Er kannte viele Präsidenten persönlich, er war mit der englischen Königin freundschaftlich verbunden, er hätte also leicht wegen seinen Beziehungen stolz werden können. Und doch begegneten er und seine Frau den einfachen Bediensteten mit genauso viel Respekt wie bekannten Persönlichkeiten.

Ruth und Billy Graham waren nicht vollkommen; der Autor geht auch auf Fehler und Versäumnisse ein. Aber weil ihr ganzes Leben Gott hingegeben war, waren sie in der Lage Weltbewegendes zu tun.

Auch wenn manche Abschnitte etwas lang sind und manche Gedanken sich wiederholen, ist dieses Buch so inspirierend, dass es auf jeden Fall fünf Sterne verdient!