Ohne Furcht die Gaben des Geistes nutzen

Titel: Den Heiligen Geist hören und verstehen

Autor/in: Heinrich Christian Rust

ISBN: 9783417000184

Wertung: 5 Sterne

Es gibt viel Verwirrung in christlichen Gemeinden, wenn es um die Gaben des Geistes geht – besonders was Gaben wie Prophetie, Heilung oder die Unterscheidung der Geister betrifft; eben solche Sachen, die mit unserem gewöhnlichen Alltag scheinbar wenig zu tun haben. Gemeinden spalten sich, Christen beäugen sich kritisch. Darum ist es umso nötiger einen Wegweiser zu haben, der erklärt, wie man in guter Weise mit diesen Gaben umgeht. Ein Ratgeber, der Fragen beantwortet, wie: Gibt es das alles noch heutzutage? Wem nützt Prophetie? Vor allem aber, woher weiß ich, ob es wirklich Gott ist, der da spricht?

Rund 600 Seiten umfasst dieses Buch. Es ist ein überarbeiteter Nachdruck von zwei früher erschienen Werke des Autors. Im ersten Band, „Prophetisch leben, prophetisch dienen“, geht es um die Gabe der Prophetie im weiteren und engeren Sinne. Damit sind drei Bereiche gemeint: Gottes prophetische Reden in der Gemeinde, der Amt des Propheten, und das Hören auf Gott in alltäglichen Situationen. Hilfreich sind außerdem die Überlegungen des Autors zu der Frage ob, wann und in welcher Weise prophetische Eindrücke weitergegeben werden sollen.

Der zweite Band, „Herr, bist du es“ geht stärker auf das persönliche Hören auf Gott ein, wobei der Autor auch hier betont, wie wichtig es ist, Eindrücke gemeinsam mit anderen Christen zu prüfen. Hier zeigt sich als wertvoll, dass der Autor erklärt, dass unser Denken immer eine Mischung aus menschlichen, göttlichen und diabolischen Gedanken sein wird. Dazu gibt er Hilfen, wie das voneinander unterschieden werden kann.

Dieses umfassende Buch gibt keine eindeutigen Antworten und keine Checkliste, um genau festzustellen, ob das Gehörte Gott war oder nicht. Denn wenn Gott der Allmächtige ist und seine Größe unseren Verstand übersteigt, dann kann es gar nicht so einfach sein. Aber der Autor, langjähriger Theologe und Pastor, bietet in diesem Buch trotzdem unfassbar wertvolle Wegweisungen. Er gibt keine schnellen, oberflächlichen Antworten. Er blickt hinter die vordergründigen Fragen auf die Gottesbeziehung des Einzelnen und auf die Frucht. Dazu erzählt er sehr viel aus seiner reichen persönlichen Praxis und ermutigt den Leser in der Erwartung zu leben, dass Gott sie gebrauchen möchte. Dass Gott mit ihnen reden möchte und es an ihnen liegt zuzuhören.

Fazit: Trotz mancher Wiederholungen ist dieser ausgewogenen Ratgeber eine große Hilfe, wenn es darum geht die Geister zu unterscheiden. Sachlich und nüchtern, zeigt der Autor wertvolle Richtlinien zum Erkennen von göttlichem Reden, und er ermutigt aktiv auf Gott zu hören und andere durch das Reden Gottes zu ermutigen. Sehr empfehlenswert!