Leben in der Erwartung entrückt zu werden

Titel: Könnte die Entrückung HEUTE stattfinden?

Autor/in: Mark Hitchcock

ISBN: 9783939833130

Wertung: 4 Sterne

Dieses Wort gehört nicht gerade zur Alltagssprache. Entrückung – was ist das nur? Vor allem aber, was bedeutet das für mich persönlich? Auf diese Fragen geht der Jurist und Theologe Mark Hitchcock in diesem Buch ein.

Bibelausleger sind sich nicht einig in welcher Reihenfolge die Ereignisse der letzten Zeit geschehen werden. Einig sind sie sich, dass schlimme Zeiten auf die Erdenbewohner zukommen. Es gibt die Einstellung, dass Menschen, die an Jesus Christus glauben, von der Erde weggenommen werden bevor diese schwere Zeit, Trübsalszeit genannt, beginnt. Andere lesen aus der Bibel heraus, dass gläubige Christen entweder während oder nach der Trübsalszeit von der Erde entrückt werden. Die Bibel enthält eine Vielzahl von Aussagen über das Ende der Zeit. Es ist schwer alle Ereignisse in ein Schema unterzubringen, das allen Aussagen gerecht wird. Unterschiedliche Meinungen entstehen auch, weil nicht klar ist, ob alle biblische Aussagen wörtlich gemeint sind, oder ob manches bildlich oder symbolisch zu verstehen ist.

Für Mark Hitchcock besteht kein Zweifel. Er hat sich ausführlich mit den biblischen Aussagen beschäftigt und viele Bücher über die Auslegung der Endzeitprophetien geschrieben. Mit diesem Buch möchte er ermutigen an eine Entrückung zu glauben, die jeden Augenblick stattfinden könnte. Sein stärkstes Argument für diese These ist die Feststellung, dass die biblischen Briefeschreiber ebenfalls in dieser Erwartung lebten.

Im ersten Teil dieses Buchs erklärt der Autor was Entrückung bedeutet. Er untersucht wichtige Bibelstellen und nennt Beispiele für Menschen, die zu biblischen Zeiten entrückt wurden. Im zweiten Teil vergleicht er seine Ansicht über den Zeitpunkt der Entrückung mit anderen Einstellungen. Im dritten Teil geht er auf Fragen zur Entrückung ein, zum Beispiel ob auch Kinder entrückt werden oder ob ein Datum für die Entrückung berechnet werden kann. Im vierten Teil ermutigt er den Leser in einer Erwartungshaltung zu leben. Das Buch schließt mit einem Dokument aus den 50er Jahren, in dem fünfzig Argumente für eine Entrückung vor der Trübsalszeit kurz zusammengefasst werden.

Dieses Buch ist schnell gelesen. Der Schreibstil ist flüssig und unterhaltsam, denn der Autor lockert die theologische Aussagen mit Beispielen und humorvollen Betrachtungen auf. Er nennt viele Bibelstellen, sodass Leser seine Aussagen überprüfen können. Trotz all dieser Pluspunkte kommt die Gegenüberstellung mit anderen Theorien zu kurz. Für den Autor steht fest, wie die Aussagen der Bibel zu verstehen sind. Es scheint als hätte er eine vorgefasste Meinung, für die er Belege in der Bibel sucht. Es entsteht der Eindruck, dass er nicht unvoreingenommen an das Thema herantritt. Andere Argumente werden recht schnell abgetan. Viele seiner Aussagen stützen sich auf andere Aussagen, die aber nicht eindeutig belegt werden. Fällt das erste Argument weg, verlieren die weiteren Argumente an Gewicht. Ein Beispiel: Der Autor geht davon aus, dass die Trübsalszeit wesentlich schlimmer sein wird als alles, was wir jetzt erleben. Das ist aber nur seine Meinung, andere vermuten, dass die Trübsalszeit bereits begonnen hat. Diese Ansicht des Autors ist jedoch die Grundlage für viele weitere Thesen.

Fazit: Gut lesbar, eignet sich dieses Buch für die Beschäftigung mit eschatologischen Fragen. Trotz mancher Mängel ist es empfehlenswert, da es kurz und verständlich über den biblischen Begriff „Entrückung“ aufklärt, und den Leser ermutigt täglich mit diesem besonderen Ereignis zu rechnen.